Anna Schneider - Bald wird es Nacht, Prinzessin


Erster Satz

Es sollte die Party des Jahres werden. 

Inhalt 


Nova liegt reglos auf dem Boden, ihre Augen starren ins Leere. Was ist in dieser Nacht passiert? Die einzigen Zeugen schweigen und Nova kann ihre Geschichte nicht erzählen, weil sie seither im Koma liegt. Doch Daniel ahnt, dass etwas Schreckliches geschehen sein muss. Zusammen mit Novas bester Freundin Jessi macht er sich auf die gefährliche Suche nach der Wahrheit.

Meinung

Anna Schneider ist der Einstieg in das Buch super gut gelungen, ich war sofort drin. Die Geschichte fängt damit an, dass Nova auf der Party gefunden wird, der Notarzt alamiert wird und sie in das Krankenhaus kommt, keiner weiß, was mit Nova passiert ist. 
Diese Spannung ist auch über das ganze Buch präsent, da man genau wie die Charaktere nur Stück für Stück erfährt, was mit Nova passiert ist und die Bruchstücke setzen sich am Ende zu einer Lösung zusammen mit der ich nicht gerechnet habe und es auch erstmal sacken lassen musste.
Jessi, Novas beste Freundin, und Daniel versuchen das Rätsel um den Abend zu lösen und lernen sich so auch immer näher kennen. 
Zum Aufbau ist zu sagen, dass die Kapitel alle relativ kurz sind, was natürlich auch dafür sorgt, dass das Buch ein kleiner "Pageturner" ist, da ich immer weiterlesen wollte. Dies wird noch dadurch unterstützt, da es zwischendrin immer kleine Sequenzen vom Täter gibt, aber auch Beschreibungen aus Novas Videoblog, die einem Gänsehaut bereiten. 
Man erfährt außerdem durch die "Ermittlungen" einiges aus Novas Vergangenheit, wodurch sie für mich noch realer wurde und ich auch totales Mitgefühl entwickelt und auch um ihr Leben gebangt habe.

Fazit

Sehnsüchtig habe ich auf den zweiten Jugendthriller von Anna Schneider gewartet und wurde keinesfalls enttäuscht. Ich werde die Autorin auch weiterhin im Auge behalten und freue mich schon darauf, wenn ich wieder etwas von ihr lesen kann. 

Über die Autorin

Anna Schneider, 1966 in Burgneustadt geboren, ist seit Kindertagen ein Bücherfan. Schon als Jugendliche schrieb sie Gedichte, die in Anthologien veröffentlicht wurden. Nach Studium und Promotion in Trier sowie verschiedenen beruflichen Stationen als Personalberaterin, Dozentin und Coach entschloss sie sich 2008 wieder zu schreiben. Gleich mit ihrer ersten Krimi-Kurzgeschichte gewann sie einen Literaturwettbewerb. Das nahm sie als Zeichen und sattelte beruflich um. Heute verbringt sie ihre Zeit am liebsten in ihrem Schreibzimmer unter dem Dach, um sich bei einer Tasse Kaffee und Schokolade spannende Geschichten auszudenken. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von München.
                                        (Quelle: Verlagsseite Planet Girl)

Weitere Bücher






Kommentare:

  1. Huhu,
    eine tolle Rezension, das Buch steht bereits auf meiner Wunschliste und hat es nun noch etwas weiter nach oben geschafft. Ich freue mich schon auf weitere Beiträge von dir.

    Alles Liebe
    Jenny

    http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschöön <3
      ja das Buch ist wirklich toll und lesenswert :)

      Liebe Grüße Mandy :)

      Löschen