Britta Sabbag - Stolperherz

Erster Satz


Mut: auch Wagemut oder Beherztheit; bedeutet, dass man sich traut und fähig ist, etwas zu wagen.

Inhalt 

Sanny kann ihr Glück kaum fassen: Ausgerechnet Greg, der coole Bassist der Schulband Crystal, lädt sie ein, bei der letzten Probe vor den Sommerferien dabei zu sein. Doch es kommt noch besser: Die Jungs fragen sie, ob sie Lust hat, die Band auf ihrer Tour zu begleiten. Bisher war Sanny immer nur das unscheinbare Mädchen mit dem Stolperherzen, so genannt, weil sie mit einem Herzfehler geboren wurde. Doch Sanny zögert nicht lange - tischt ihrer Mutter kurzerhand eine Lüge auf und steht am nächsten Morgen pünktlich am Treffpunkt. Und einmal unterwegs beginnt für Sanny die aufregendste Zeit ihres Lebens...

Meinung

Ich bin mit einem sehr mulmigen Gefühl an das Buch herangegangen, da ich einerseits bisher von jedem Roadtrip-Roman enttäuscht war und andererseits Britta Sabbags Pinguinwetter und Pandablues über alles liebe.
Aber ich muss sagen, ich wurde auf keinen Fall enttäuscht. Mich hat Sannys bereits am Anfang sehr berührt, da sie durch ihr Stolperherz nicht zu diesen "perfekten" Charakteren ohne jegliche Macken zählt und genau das macht für mich Sanny so liebenswert. Dadurch war für mich über das gesamte Buch eine gewisse Spannung vorhanden, da ich Angst hatte, dass Sanny was passiert.
Auch sehr gut gefiel mir, dass der Roadtrip eine Konzerttournee ist, also auch die Musik eine Rolle in dem Buch spielt. Dadurch hat es mich auch diesmal nicht so sehr gestört, wie bei anderen Bücher, weil mir der Grund des Roadtrips einfach sympathischer war.
Nicht nur Sanny fand ich total toll, sondern auch ihren Nachbarn "Flocke" der mit dabei ist bei diesem Abenteurer. Er ist zwar etwas nervig von seiner Art her, aber er wächst im Laufe des Buches aus sich hinaus, vom unscheinbaren, nervtötenden Nachbarn zum Keyboardstar.
Natürlich muss man auch den ganz tollen Schreibstil erwähnen, der genau so toll ist, wie in Britta Sabbags Frauenbücher.

Fazit

Das Buch Stolperherz kam zur richtigen Zeit. Als ich es gelesen habe, ging es mir nicht so gut, aber Britta Sabbag hat es mit ihrem Buch geschafft mich wieder aufzubauen. Sanny zeigt uns, dass man sich jeden Traum erfüllen kann, solange man nur mutig genug ist.

Über die Autorin

Britta Sabbag, geboren 1978 in Osnabrück, studierte Sprachwissenschaften, Psychologie und Pädagogik in Bonn. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums arbeitete sie sechs Jahre als Personalerin in mehreren großen Firmen. Als die Krise zuschlug, nutzte sie die Chance, um das zu tun, was sie schon immer wollte: schreiben. Heute schreibt und lebt sie immer noch in Bonn.
(Quelle: Verlagsseite Lübbe)


Weitere Bücher

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen