Lesemonat April 2015

Hallöchen :)
ich melde mich auch mal wieder hier auf dem Blog. Es war die letzte Zeit hier etwas still um mich, da ich leider 6 Wochen krank war, verschleppte Grippe.. yeeah. Mittlerweile geht es mir wieder super und deshalb melde ich mich nun zurück.
Den Lesemonat März reiche ich in den nächsten Tagen auch noch nach, sowie meine Neuzugänge für April und sämtliche Rezensionen.
Also ja, es kommen von mir nun einige Posts die nächsten Tage.
Aber nun zum eigentlichen Anlass von diesem Post:

Mein Lesemonat April... TAAAAADAAAAAAA.

(auf dem Bild fehlen noch ein eBook und ein Hörbuch)


Begonnen hat der Monat mit Nova & Quinton, true love.
Dies ist der erste Teil einer Trilogie von Jessica Sorensen. Ich hatte bisher schon die ersten beiden Teile von Callie & Kayden von der selben Autorin gelesen, doch Nova und Quinton haben nun auch ein Plätzchen in meinem Herzen gefunden.
Die Geschichte ist noch dunkler und zum Teil auch noch emotionaler als bei Callie und Kayden finde ich und ich bin schon sehr gespannt, wie es hier weitergeht, da ich die anderen beiden Teile ja auch bereits schon hier habe und sie werden sicherlich bald verschlungen.

Dann war ich 2 Wochen lang krank geschrieben und lag mehr oder minder den ganzen Tag nur im Bett, habe ferngesehen, gestrickt und... Hörbuch gehört. 
Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, habe ich mir Ende März ein Abo bei Audible zugelegt. 
Als erstes Hörbuch habe ich mir dann Selection von Kiera Cass ausgesucht, da mich die Hörprobe wirklich angesprochen hat. Natürlich dachte ich auch: Du und Dystopien? Das wird doch nie was.
Die gesellschaftliche Struktur in dem Buch fand ich echt interessant und konnte mich auch überzeugen, nur ging mir America und Aspon (schreibt man ihn so?) sehr auf den Keks.
Nichtsdestotrotz habe ich mir heute den zweiten Teil Selection, die Elite bei Audible heruntergeladen und bin gespannt wie es weitergeht. Werde es nun im Mai hoffentlich hören können.

Auch ein eBook habe ich diesen Monat gelesen, also was die Medien betrifft war der Monat April wirklich abwechslungsreich.
Ich durfte Strawberry Icing von Daniele Blum aus dem forever by Ullstein - Verlag lesen.
Ich habe mich nun schon in zwei Videos über die Protagonistin ausgelassen und es wird auch noch eine ausführliche schriftliche Rezension in den nächsten Tagen geben, weshalb ich jetzt hier nicht so viel sage, da mir sonst noch graue Haare wachsen.
Nur so viel: an sich eine lockere Geschichte für zwischendurch mit einer tollen Botschaft, wenn da nicht Antonia Summerfield wäre.
Ich würde sie schlicht und einfach mit den beiden Worten "dumm" und "klischeehaft" beschreiben.

Mein letztes beendetes Buch für den Monat April war Herzriss. Das war meine "Belohnung" dafür, dass ich Strawberry Icing beendet hatte. Herzriss ist der zweite Teil von Stolperherz, auch wenn es nicht unbedingt danach aussieht.
Ich habe dieses wunderbare Buch in nicht einmal 24h verschlungen und geliebt.
Nur das Ende hat mich ein wenig gestört und ich hatte gehofft, dass noch ein dritter Band geplant ist, dem ist aber leider nicht so.
Daher muss ich mich mit dem Ende noch etwas anfreunden, aber ansonsten wirklich toll.

Das letzte Buch für den April habe ich noch nicht beendet, aber über die Hälfte gelesen. Daher zählt es für mich noch in den Lesemonat. Es handelt sich um das Buch Der Sommerfänger von Monika Feth. Dies ist der fünfte Teil der Jette-Reihe und ich bin wirklich begeistert. Den Vorgänger fand ich ja nicht so berauschend, doch der Teil jetzt ist wieder richtig spannend. Vorallem weil es auch zum Teil in Bautzen spielt, was ja bei mir in der Nähe ist und ich dort auch schon öfters war. Irgendwie gruselig. Ich hoffe, dass Buch bleibt weiterhin so spannend.

Welche Bücher habt ihr im April gelesen?
Kennt ihr eines von meinen Büchern
und wenn ja, wie fandet ihr sie?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen